Bester Zuckerersatz für Hefeteig

Welche Alternativen kommen als leckerer und gesunder Zuckerersatz für Hefeteig ohne Zucker infrage?

Hefeteig backen ohne Zucker? Ja! Auch wenn Zucker in fast allen Backrezepten ganz weit oben auf der Zutatenliste steht, gibt es mittlerweile eine ganze Reihe an alternativen Süßungsmitteln. In der heutigen Zeit ernähren sich viele Menschen gesund und versuchen den Zuckerkonsum einzuschränken oder gänzlich auf Zucker zu verzichten. Dank verschiedener Alternativen, die oftmals deutlich weniger Kalorien als raffinierter Zucker haben, ist das Schlemmen von Kuchen, Torten und anderen Backwaren ohne Reue möglich.

Welcher Zuckerersatz für Hefeteig ohne Zucker am besten geeignet ist, verrät der nachfolgende Ratgeber:

bester zuckerersatz fuer hefeteig

Warum ist im Hefeteig meist Zucker enthalten?

Der Zucker im Hefeteig oder in anderen Backrezepten sorgt für den süßen Geschmack, der die Backwaren erst so lecker macht. Doch das sind längst nicht alle Gründe, warum Zucker zum Backen dazugehört. Zum einen erhält der Teig durch den Zucker die richtige Konsistenz und das perfekte Volumen. Zucker setzt Alkohol und Kohlendioxid frei, dieses Gas lässt den Hefeteig besonders gut aufgehen. Zucker karamellisiert bei hohen Temperaturen im Ofen, wodurch die Backwaren eine schöne Bräunung bekommen. Backen und Zucker gehören also zusammen, auch wenn es sich nicht um das gesündeste Nahrungsmittel handelt.

Wie gut, dass es jede Menge alternative Süßungsmittel gibt, die sich als Zuckerersatz für Hefeteig eignen.

Warum ist Zucker im Hefeteig ungesund?

zuckerersatz doktorKein Zweifel: Zucker ist süß und lecker! Aber Zucker macht auch dick und krank.

Weil heutzutage in fast allen fertigen Lebensmitteln Zucker enthalten ist, haben wir uns an den Geschmack gewöhnt. Zucker soll sogar süchtig machen, sodass uns Lebensmittel ohne Zucker nicht mehr schmecken. Hinzu kommt, dass „zuckerfreie Lebensmittel“ nicht immer frei von Zucker sind. Das weiße Pulver ist nämlich nicht nur als Zucker bekannt – auch bei Fructose, Glucose Saccharose, Laktose oder Maltose handelt es sich um Zucker.

Natürlich ist Zucker in gewissen Maßen in Ordnung. Ein ständiger und hoher Zuckerkonsum kann sich jedoch langfristig auf die Gesundheit auswirken. Diabetes, hoher Blutdruck, Magen-Darm-Erkrankungen sowie Herz-Kreislauf-Probleme sind nur einige gesundheitliche Folgen von zu viel Zucker. Ein schlechtes Hautbild, kaputte Zähne sowie Übergewicht zeigen zudem optisch, was Zucker mit dem Köper machen kann.

Doch beim Backen ist Zucker ein wichtiger Bestandteil, der für die richtige Süße und Konsistenz im Hefeteig sorgt. Ist es daher möglich, einen leckeren Apfelkuchen oder knuspriges Hefegebäck ohne raffinierten Zucker zu backen? Ja! Durch alternative Süßungsmittel lässt sich Zucker als Zutat in Backrezepten austauschen. Wer auf den Kuchen nicht verzichten will, sollte daher Zuckerersatz für Hefeteig ohne Zucker verwenden.

Welchen Zuckerersatz für Hefeteig gibt es?

Erfreulicherweise ist im Hefeteig weitaus weniger Zucker enthalten als beispielsweise in Rührteig. Somit lässt sich ein Zuckerersatz in Hefeteig oftmals 1:1 gegen Haushaltszucker austauschen. Sollte der Kuchen nicht süß genug sein, darf es ruhig ein bisschen mehr sein.

Die Auswahl an alternativen Süßungsmitteln zum Backen ist vielseitig. Viele der Zuckerersatzstoffe haben weniger Kalorien als raffinierter Zucker und besitzen trotzdem eine angenehme Süßkraft. Natürliche Süßungsmittel sind zudem gesünder als Zucker.

Als Zuckerersatz für Hefeteig eignen sich beispielsweise:

zuckerersatz-erythrit-iconErythrit (Xucker)

Eine nahezu kalorienfreie Zuckeralternative mit angenehmer Süße, die etwa 70 % der Süßkraft von Haushaltszucker entspricht, ist Erythrit (auch mit dem Markennamen Xucker bezeichnet).

Mehr Informationen unter: Zuckerersatz Erythrith

zuckerersatz-xylit-iconXylit

Als Zuckerersatz für Hefeteig ist Birkenzucker oder auch Xylit ideal. Die Süße des Zuckerersatzstoffes wird aus der Birkenrinde gewonnen und künstlich hergestellt. Allerdings kann zu viel Xylit auch abführend wirken.

Mehr Informationen unter: Zuckerersatz Xylit

zuckerersatz-kokosbluetenzucker-iconKokosblütenzucker

Bei Kokosblütenzucker handelt es sich um einen beliebten Zuckerersatz zum Backen. Das Süßungsmittel hat zwar fast so viel Kalorien wie raffinierter Zucker, dafür lässt Kokosblütenzucker den Blutzuckerspiegel deutlich langsamer ansteigen und enthält mehr wertvolle Nährstoffe.

Mehr Informationen unter: Zuckerersatz Kokosblütenzucker

zuckerersatz-stevia-iconStevia

Nicht nur weniger, sondern gar keine Kalorien sind in Stevia enthalten. Kein Wunder, dass es sich hierbei um einen besonders beliebten Zuckerersatz handelt. Doch Stevia ist nicht jedermanns Sache, weil der Nachgeschmack etwas bitter ist.

Mehr Informationen unter: Zuckerersatz Stevia

zuckerersatz-ahornsirup-iconAhornsirup

Mit einer starken Süße ist Ahornsirup nicht nur der perfekte Begleiter auf Pancakes, Waffeln oder Eis. Als Zuckerersatz für Hefeteig lässt sich Ahornsirup gut verwenden, jedoch sollte die Flüssigkeit im Teig (z. B. Milch) dafür etwas reduziert werden.

Mehr Informationen unter: Zuckerersatz Ahornsirup

zuckerersatz-agavendicksaft-iconAgavendicksaft

In der Küche nicht fehlen sollte Agavendicksaft. Wie auch Honig oder Ahornsirup ist Agavendicksaft ein alternatives Süßungsmittel zum Kochen, Backen und Süßen von Desserts und Getränken.

Mehr Informationen unter: Zuckerersatz Agavendicksaft

Schon gewusst: Die Menge machts! Nicht nur zu viel raffinierter Zucker ist ungesund, auch ein hoher Konsum von Zuckerersatz kann sich negativ auf die Gesundheit auswirken. Daher sollten alternative Süßungsmittel nur in Maßen konsumiert werden.

Zuckerersatzstoffe eignen sich zudem nicht für jeden – Diabetiker sowie Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten (z. B. Fruktose- oder Laktoseintoleranz) oder anderen schweren Erkrankungen sollten vor dem Konsum von Zuckerersatz für Hefeteig ohne Zucker den behandelnden Arzt um Rat fragen.

zuckerersatz vorteilFazit: Backen ohne Reue mit Zuckerersatz für Hefeteig

Mit Zucker ist das Leben süßer, mit dem richtigen Zuckerersatz für Hefeteig ist Backen und Genießen ohne Reue möglich.

Mit alternativen Süßungsmitteln wie Kokosblütenzucker, Xucker oder Stevia behält das Gebäck seine Konsistenz und Süße. Beim Einsatz von flüssigem Zuckerersatz wie Honig oder Agavendicksaft muss beim Backen lediglich auf die richtige Konsistenz geachtet werden, also dann mit anderen Flüssigkeiten im Rezept sparsamer umgegangen werden.

Sie möchten Zucker nicht nur bei Pfannkuchen ersetzen?

Dann informieren Sie sich im Ratgeber auch über folgende Themen:

Zuckerersatz zum Backen
Zuckerersatz für Kaffee
Zuckerersatz für Tee
Zuckerersatz für Marmelade
Zuckerersatz für Plätzchen
Zuckerersatz für Pfannkuchen
Zuckerersatz für Pudding

Über den Autor:

Chris

Chris ist Betreiber und Autor des Portals. Als enthusiastischer Content-Ersteller mit Faible für Süßes berichtet er über seine persönlichen Erfahrungen und veröffentlicht nützliche Tipps, um Lesern auf der Suche nach einem leckeren und gesunden Zuckerersatz zu helfen!

socialicon1socialicon4socialicon2socialicon3

Pin It on Pinterest