Dinkelsirup als Zuckerersatz

Ist Dinkelsirup gesund und eine leckere Alternative zum Haushaltszucker?

Genießen ohne Zucker? Für viele unvorstellbar! Zucker versüßt jedes Dessert und auch zuckerhaltige Lebensmittel wie Schokolade, Gebäck und Co. sind beliebt bei Jung und Alt. Doch dass Zucker in zu großen Mengen und auf Dauer ungesund ist und zu Übergewicht führen kann, weiß jeder.

Daher suchen vor allem figurbewusste Menschen nach einem Zuckerersatz – der süß ist, gut schmeckt und weder krank noch dick macht. Auf dem Markt gibt es mittlerweile zahlreiche Angebote: auch Dinkelsirup zählt zu den beliebten Alternativen zum industriellen Zucker. Aber ist der Getreidesirup wirklich gesund und eignet er sich auch zum Kochen und Backen? Der nachfolgende Ratgeber klärt auf:

dinkelsirup als zuckerersatz

Was ist Dinkelsirup?

question-50pBei Dinkelsirup handelt es sich wie bei Reissirup um ein Getreidesirup. Dinkel ist ein gängiges und uraltes Getreide, das aufgrund seines malzigen Charakters, der milden Süße und des leicht karamellartigen Geschmackes besonders gut auf Brot schmeckt. Gleichzeitig eignet sich der Sirup zum Kochen, Backen und Süßen von verschiedenen Desserts und Getränken.

Dinkelsirup hat nahezu die selbe Süße wie Haushaltszucker, besitzt mit Kalorien 313 kcal / 1313kJ pro 100 Gramm aber etwa ein Viertel weniger an Kalorien. Mit einem glykämischen Index von etwa 54 lässt der Sirup den Blutzuckerspiegel zudem nur langsamer ansteigen, als es bei Haushaltszucker der Fall ist. Außerdem zeichnet sich Dinkelsirup durch einen hohen Anteil an natürlichen Mineralstoffen aus.

In Reformhäusern gewinnen Zuckerersatzstoffe wie Dinkelsirup immer mehr an Bedeutung. Kein Wunder, der Getreidesirup besteht größtenteils aus natürlichen Inhaltsstoffen und ist somit nicht nur gesünder als herkömmlicher Haushaltszucker, sondern auch ein beliebtes Süßungsmittel für Veganer oder Personen mit Fructoseintoleranz.

zuckerersatz kaufen

Unsere Empfehlung:

NEBONA Bio Dinkelsirup

  • sehr hohe Qualität
  • 100 % Bio
  • aus kontrolliertem ökologischem Anbau

  • ohne Zuckeraustauschstoffe
  • ohne künstliche Süssstoffe

Wie wird Dinkelsirup hergestellt?

question-50pBei der Herstellung von Dinkelsirup wird das Mehl aus dem Getreide in Wasser aufgelöst und anschließend erhitzt. Mithilfe von Enzymen wird die Mehlstärke in sogenannte Zuckermoleküle gespalten und die Flüssigkeit im Anschluss gefiltert und eingedickt – fertig ist der Sirup. Der Vorgang wird auch als Hydrolyse bezeichnet.

Ähnlich wie Reissirup besteht auch Dinkelsirup aus Maltose, Glukose und Oligosacchariden, zusätzlich – und anders als beim Reissirup – sind Gluten im Dinkelsirup enthalten.

Dinkelsirup Inhaltsstoffe

Die genaue Zusammensetzung der Inhaltsstoffe von Dinkelsirup können sich aufgrund der unterschiedlichen Herstellungsarten unterschieden. Grundsätzlich besteht der Sirup zum größten Teil aus Dinkel und zu einem kleinen Teil aus Wasser. Im Gegensatz zum klassischen Haushaltszucker sind darüber hinaus auch ein hoher Anteil an Mineralstoffen und Vitaminen im Ahornsirup enthalten.

dinkel-iconDinkelsirup Kalorien

Mit 313 kcal / 1313 kJ pro 100 Gramm besitzt Dinkelsirup in etwa ein Viertel weniger Kalorien als herkömmlicher Haushaltszucker (400 kcal / 1675 kJ pro 100 Gramm).

dinkel-iconDinkelsirup glykämischer Index

Aufgrund des hohen Anteils von lang- und mittelkettigen Kohlenhydraten liegt der glykämische Index (GI) von Dinkelsirup bei einem Wert von etwa 54. Im Vergleich zu herkömmlichen Raffinadezucker werden die enthaltenen Kohlenhydrate vom Körper langsamer aufgenommen und verstoffwechselt und sorgen so für eine gleichmäßig anhaltende Energieversorgung.

dinkel-iconDinkelsirup Nährwerte

Durchschnittliche Nährwerte pro 100 Gramm:

Energie (Kalorien)313 kcal / 1313 kJ
Fett0,2 Gramm
davon gesättigte Fettsäuren0,1 Gramm
Kohlenhydrate
70 Gramm
davon Zucker ( Glucose, Maltose)55 Gramm
Eiweiß 4 Gramm
Ballaststoffe1 Gramm
Salz0,1 Gramm

dinkel-iconDinkelsirup Mineralstoffe und Vitamine

Durchschnittlich pro 100 Gramm:

Kalium456 mg
Magnesium74,9 mg
Phosphor257 mg

Dinkelsirup ist vegan und fructosefrei. Er ist daher als Zuckerersatz bei Fructoseintoleranz oder als Zuckerersatz für Veganer geeignet. Da Dinkel eine Weizenart ist, enthält der Sirup allerdings Gluten. Für eine glutenfreie Ernährung wird er nicht empfohlen.

Ist Dinkelsirup gesund?

question-50pEin großer Pluspunkt von Dinkelsirup sind die zahlreichen natürlichen Mineralstoffe, die in einem so hohen Anteil nicht in allen Zuckerersatzstoffen zu finden sind. Dicksäfte, Honig oder Ahornsirup gelten zwar auch als guter Zuckerersatz, den alternativen Süßungsmitteln fehlt es jedoch häufig an wichtigen Mineralstoffen.

Doch ganz ohne Zucker kommt auch der mild-malzige und karamellähnlich schmeckende Dinkelsirup nicht aus. Im Gegenteil: Etwa 100 g Dinkelsirup hat 313 kcal, der Anteil von Kohlenhydraten liegt bei etwa 70 g, davon sind fast 50 g Zucker. Wie kann Dinkelsirup gesund sein oder eine Alternative zu Zucker oder anderen Süßungsmitteln, wenn auch der Sirup einen so hohen Zuckeranteil besitzt?

Ganz einfach: In Dinkelsirup sind hohe Mengen Magnesium, Kalium und Phosphor enthalten, zusätzlich besitzt der Getreidesirup lang- und mittelkettige Kohlenhydrate. Diese „guten“ Kohlenhydrate nimmt der Körper langsamer auf, sodass Stoffwechsel und Energieversorgung gesund bleiben. Dinkelsirup ist laktosefrei, enthält keinen Kristallzucker und eignet sich für eine Fructose arme und vegane Ernährung.

Wofür wird Dinkelsirup verwendet?

Egal ob als pures Sirup, als leckerer Aufstrich für Brot und Brötchen, zum Süßen von Getränken oder Desserts oder auch zum Backen und Kochen – Dinkelsirup findet in der Küche vielseitigen Gebrauch und sollte daher auch in keinem Haushalt fehlen.

dinkel-iconDinkelsirup pur genießen

Dank des milden Geschmacks kann der Getreidesirup auch pur verzehrt werden. Allerdings schmeckt den wenigsten Menschen ein purer und dickflüssiger Sirup. Dinkelsirup wird daher höchstens zwischendurch genascht.

dinkel-iconDinkelsirup zum Süßen von Getränken

Tee oder heiße Milch mit Honig kennt jeder. Warum nicht einfach einmal Dinkelsirup als Zuckerersatz in das Getränk geben? Auch Smoothies oder andere Fruchtsäfte vertragen einen kleinen Spritzer Getreidesirup.

dinkel-iconDinkelsirup zum Verfeinern von Desserts

Egal ob Joghurt, Quark, Eis, Müsli oder Obstsalate – wer es gerne etwas süßer mag, kann verschiedene Desserts mit Dinkelsirup verfeinern. Der karamellartige Geschmack passt gut zu süßen Nachspeisen.

dinkel-iconDinkelsirup zum Backen

Auch beim Backen von Kuchen, Torten oder Gebäck ist Getreidesirup eine gute und gesündere Alternative zum industriellen Zucker. Für ausreichend Süße einfach ein bisschen mehr Sirup als die angegebene Zuckermenge in den Teig geben.

dinkel-iconDinkelsirup zum Kochen

Wer hätte es gedacht, auch beim Kochen darf es manchmal etwas Dinkelsirup sein. Zum Marinieren von Fleisch und Fisch oder zum Verfeinern von Soßen und Salatdressings ist der milde und malzige Geschmack des Getreidesirups ideal.

Trotz der zahlreichen natürlichen Mineralstoffe im Dinkelsirup sollte in der Küche sparsam mit dem Produkt umgegangen werden. Der Anteil an Kohlenhydraten ist immer noch hoch und zu viel Kohlenhydrate sind auf Dauer ungesund. Daher gilt bei der Verwendung von Getreidesirup wie auch bei allen anderen alternativen Süßungsmitteln und Zuckerersatzstoffen: weniger ist mehr, schließlich soll es schmecken!

zuckerersatz kaufen

Unsere Empfehlung:

NEBONA Bio Dinkelsirup

  • sehr hohe Qualität
  • 100 % Bio
  • aus kontrolliertem ökologischem Anbau

  • ohne Zuckeraustauschstoffe
  • ohne künstliche Süssstoffe

Was ist beim Kauf von Dinkelsirup zu beachten?

Der Handel mit Zuckerersatzstoffen boomt, wie auch die Hersteller wissen. Um die oftmals zeit- und kostenaufwendige Produktion zu optimieren, ist nicht jedes natürliche Süßungsmittel auch zu 100 % natürlich. Vielen Produkten wird eine geringe Menge industrieller Zucker oder Zuckerwasser zugemischt, sodass der vermeintlich gesunde Zuckerersatz für den Endverbraucher nicht mehr so gesund ist, wie er scheint.

Wer beim Kauf von Dinkelsirup auf Nummer sicher gehen will, sollte sich für Bio-Sirup entscheiden und zudem einen genauen Blick auf die Inhaltsstoffe werfen. Bisher ist Getreidesirup noch nicht in allen Supermarktregalen zu finden, sondern bevorzugt in Bio-Läden, Reformhäusern oder Online erhältlich. Vor dem Kauf von Getreidesirup ist es sinnvoll, sich im Internet zu informieren oder vom Verkaufspersonal ausführlich beraten zu lassen.

Fazit: Dinkelsirup als gute Alternative zum Süßen und Verfeinern

zuckerersatz hakenWarum zuckerfrei leben, wenn es verschiedene und gesunde Alternativen gibt? Nicht jeder Zuckerersatz ist auch so gesund, wie er scheint – oder besitzt wenig bis keine Kalorien.

Dinkelsirup ist auch nicht „ohne Zucker“ oder „ohne Kalorien“, dafür werden die enthaltenen Kohlenhydrate langsamer vom Körper aufgenommen und verstoffwechselt als in anderen Zuckerersatzstoffen. Zusätzlich punktet der Getreidesirup mit seinem hohen Anteil an wichtigen und natürlichen Mineralstoffen.

Dinkelsirup schmeckt mild und malzig und hat eine leichte Karamellnote – damit eignet sich das Produkt hervorragend zum Süßen von Getränken und Desserts sowie zum Backen und Kochen. Wer auf seine Figur und seine Gesundheit achtet oder zu laktosefreien und veganen Produkten greift, der sollte auf jeden Fall natürlichen Dinkelsirup im Haushalt haben.

Entscheiden Sie sich für Dinkelsirup als gesunde Alternative zum herkömmlichen Industriezucker oder als vegane Alternative zu Honig und informieren Sie sich über andere Produkte, die als gesunder Zuckerersatz infrage kommen.