Bester Zuckerersatz für Pudding

Welche Alternativen kommen als leckerer und gesunder Zuckerersatz für Pudding ohne Zucker infrage?

Eines der beliebtesten Desserts hierzulande ist Pudding. Der gekochte Vanillepudding von der Oma oder der gekaufte Schokoladenpudding aus dem Handel schmecken immer und fast jedem. Doch egal ob Puddingpulver zum selbst anrühren oder Fertigpudding aus dem Supermarktregal – beide Varianten sind meist voll mit unnötigen Inhaltsstoffen und einem hohen Zuckeranteil. Dabei lässt sich die süße Creme schnell und einfach selbst herstellen, und zwar auch ohne raffinierten Industriezucker.

Der nachfolgende Ratgeber verrät, welcher Zuckerersatz für Pudding ohne Zucker am besten geeignet ist:

bester zuckerersatz fuer pudding

Warum ist im Pudding fast immer Zucker enthalten?

In vielen Fertigprodukten ist raffinierter Zucker enthalten, so auch Puddingpulver.

Durch den Zucker bekommt der Pudding seine Süße, die das cremige Dessert so beliebt macht. Die bekanntesten Geschmacksrichtungen sind Vanille-, Schokolade- und Sahnepudding. Aber auch fruchtige Cremes, die nach Zitrone oder Erdbeere schmecken, sind beliebte Klassiker.

Zu den Grundzutaten in Puddingpulver gehören Speisestärke, Aroma- und Farbstoffe, Salz und nicht zu vergessen: Zucker. Mit gekochter oder kalter Milch – je nach Produkt – wird das Pulver im Handumdrehen zu einem leckeren Dessert.

Heutzutage gibt es aber auch zuckerfreie Puddingpulver zu kaufen und in vielen Haushalten wird beim Selbermachen immer häufiger zu gesundem Zuckerersatz für Pudding gegriffen.

Warum ist Zucker im Pudding ungesund?

zuckerersatz doktorKeine Frage: Zucker hat keinen guten Ruf. Zucker macht dick und krank. Und trotzdem ist in fast allen fertigen Lebensmitteln wie auch in Puddingpulver jede Menge Zucker enthalten. Nicht immer ist in den Inhaltsstoffen „Zucker“ zu finden, denn das weiße Pulver hat viele Namen: Fructose, Glucose Saccharose, Laktose oder Maltose ist auch um Zucker. Eigentlich handelt es sich bei fast allen Zusatzstoffen, die auf „ose“ enden, um Zucker!

Und gerade, weil Zucker in zahlreichen Produkten enthalten ist, haben wir uns an den Geschmack gewöhnt und sind fast süchtig danach. Die Folge: Ein hoher oder zu häufiger Zuckerkonsum führt zu Übergewicht, Karies und ist verantwortlich für verschiedene Erkrankungen wie beispielsweise Diabetes, Magen-Darm- oder Leberschäden. Wer sich also täglich zum Nachtisch einen leckeren Pudding gönnt, tut seiner Gesundheit nichts Gutes.

Vor allem Fertigprodukte wie Pudding aus dem Kühlregal oder Puddingpulver enthalten häufig mehr Zucker als erwartet. In 100 g Sahnepudding sind oftmals mehr als 12 g Zucker enthalten und auch in einem Tütchen Vanillepuddingpulver ist meist viel Zucker vorhanden. Alternativen für Menschen, die sich zuckerarm oder sogar zuckerfrei ernähren, sind Fertigprodukte wie Pudding ohne Zucker, die jedoch häufig deutlich teuer sind.

Eine weitere, günstigere und gesündere Alternative zu Fertigprodukten ist, zuckerfreien Pudding selbst zu machen.

Mit Zuckerersatz für Pudding ohne Zucker lässt sich das beliebte Dessert einfach herstellen. Die Vorteile: Ein selbst gemachter Pudding mit Zuckerersatz hat meist weniger Kalorien, ist gesünder und schmeckt zudem viel besser als gekaufter Pudding. Auch bei den Geschmackssorten besteht freie Wahl – erlaubt ist, was schmeckt.

Welchen Zuckerersatz für Pudding gibt es?

Heutzutage gibt es eine Vielzahl an alternativen Süßungsmitteln, die sich zum Kochen, Backen und süßen von Getränken und Desserts eignen. Die meisten Zuckerersatzstoffe haben weniger Kalorien als raffinierter Zucker und besitzen dennoch eine starke Süßkraft. Vor allem die natürlichen Süßungsmittel sind beliebt bei all jenen, die auf eine gesunde und zuckerarme Ernährung achten.

Zuckerersatz für Pudding ist unter anderem:

zuckerersatz-xylit-iconXylit (Birkenzucker)

Ein alternatives Süßungsmittel ist Xylit, auch Birkenzucker genannt. Die Süße besitzt nur etwa die Hälfte an Kalorien, wirkt bei zu hohem Konsum jedoch abführend.

Mehr Informationen unter: Xylit als Zuckerersatz

 zuckerersatz-erythrit-iconErythrit (Xucker)

Das Produkt mit etwa 70 % Süße von Haushaltszucker ist ein nahezu kalorienfreier Zuckerersatz für Pudding, der auch unter dem Markennamen Xucker bekannt ist.

Mehr Informationen unter: Erythrit als Zuckerersatz

zuckerersatz-stevia-iconStevia

Stevia als Zuckerersatz für Pudding ist beliebt, da das Süßungsmittel keine Kalorien hat. Dafür ist der bittere Nachgeschmack von Stevia Gewöhnungssache.

Mehr Informationen unter: Stevia als Zuckerersatz

zuckerersatz-kokosbluetenzucker-iconKokosblütenzucker

Ein natürlicher Zuckerersatz wie Kokosblütenzucker ist hervorragend für Pudding geeignet, auch wenn die Kalorien ähnlich hoch wie beim raffinierten Zucker sind.

Mehr Informationen unter: Kokosblütenzucker als Zuckerersatz

zuckerersatz-agavendicksaft-iconAgavendicksaft

Der beliebte Sirup der Agaven Pflanze besitzt zwar einen ähnlich hohen Kaloriengehalt wie Zucker, hat aber weniger Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel.

Mehr Informationen unter: Agavendicksaft als Zuckerersatz

zuckerersatz-honig-iconHonig

Um eine angenehme und natürliche Süße in Desserts wie Pudding zu bekommen, ist klassischer Bienen-Honig eine gute Alternative.

Mehr Informationen unter Honig als Zuckerersatz

Gut zu wissen: Wie beim Konsum von raffiniertem Zucker gilt auch bei der Anwendung von alternativen Süßungsmitteln: Weniger ist mehr! Auch ein natürliches Süßungsmittel kann bei zu häufigem oder hohem Konsum ungesund sein.

Nicht alle Zuckerersatzstoffe eignen sich für Diabetiker oder Menschen mit Lebensmittelunverträglichkeiten wie beispielsweise Laktose- oder Fruktoseintoleranz. Ein Blick auf die Liste der Inhaltsstoffe und die möglichen Nebenwirkungen oder (Un-)Verträglichkeiten ist daher vor der Verwendung von Zuckerersatz für Pudding ohne Zucker ratsam.

Rezept: Pudding ohne Zucker

Für einen Pudding ohne Zucker wird kein fertiges Puddingpulver benötigt. Die schmackhafte Leckerei lässt sich mit nur wenigen Zutaten selbst zubereiten.

Zutaten:

  • 500 ml Milch
  • 40 g Speisestärke
  • 20 g Erythrit

je nach Geschmack:
1 geriebene Vanilleschote oder 1-2 Teelöffel Kakaopulver

je nach Zuckerersatz:
Statt Erythrit kann auch anderer Zuckerersatz wie Stevia oder Xylit verwendet werden.

Beim Einsatz von flüssigem Zuckerersatz wie beispielsweise Honig oder Yacon-Sirup muss entsprechend weniger Milch verwendet werden, um den Flüssigkeitsgehalt auszugleichen.

Zubereitung:

1. Einen kleinen Teil der Milch wegnehmen und mit den Zutaten (Speisestärke, Zuckerersatz und Geschmackszutaten) vermischen.

2. Die restliche Milch aufkochen.

3. Den Zutatenmix in die heiße Milch einrühren und kurz aufkochen.

4. Fertigen Pudding in eine Schüssel füllen und abkühlen lassen.

zuckerersatz vorteilFazit: Auch mit Zuckerersatz für Pudding gelingt das leckere Dessert

Ein gutes Dessert darf nach einem schönen Essen nicht fehlen: Dank Zuckerersatz für Pudding muss auf die süße Creme nicht verzichtet werden. Egal ob die beliebten Geschmacksrichtungen wie Vanille-, Schokolade- oder Sahnepudding oder erfrischende Sorten wie Erdbeere, Himbeere oder Zitronenpudding – ein selbst gemachter Pudding mit Zuckerersatz schmeckt lecker.

Bei den alternativen Süßungsmitteln wie beispielsweise Xucker, Stevia, Kokosblütenzucker oder Agavendicksaft handelt es sich meist um natürliche Zuckerersatzstoffe, die oftmals weniger Kalorien als raffinierter Zucker haben.

Sie möchten Zucker nicht nur bei Pfannkuchen ersetzen?

Dann informieren Sie sich im Ratgeber auch über folgende Themen:

Zuckerersatz zum Backen
Zuckerersatz für Hefeteig
Zuckerersatz für Kaffee
Zuckerersatz für Tee
Zuckerersatz für Marmelade
Zuckerersatz für Plätzchen
Zuckerersatz für Pfannkuchen

Über den Autor:

Chris

Chris ist Betreiber und Autor des Portals. Als enthusiastischer Content-Ersteller mit Faible für Süßes berichtet er über seine persönlichen Erfahrungen und veröffentlicht nützliche Tipps, um Lesern auf der Suche nach einem leckeren und gesunden Zuckerersatz zu helfen!

socialicon1socialicon4socialicon2socialicon3

Pin It on Pinterest