Bester Zuckerersatz für Tee

Welche Alternativen kommen als leckerer und gesunder Zuckerersatz für Tee infrage?

Egal ob zum Frühstück oder zum Kuchen, an einem kalten Wintertag oder der berühmte Five o’Clock Tea – eine Tasse Tee schmeckt immer. Dank der vielen Geschmacksrichtungen findet jeder seine Lieblingssorte: Ein herber Kräutertee, ein milder Früchtetee, ausgefallene Sorten mit Zimt, Vanille oder Lakritznote oder doch lieber der klassische Schwarze Tee?

Während die einen ihren Tee mit Milch trinken und andere das Heißgetränk pur genießen, können die meisten nicht auf Süße verzichten. Anstatt zum ungesunden Zucker zu greifen, gibt es heutzutage glücklicherweise Zuckerersatz für Tee, der mindestens genauso gut und süß schmeckt – und dass bei weniger oder gar keinen Kalorien!

Welche leckeren Alternativen es als gesunden Zuckerersatz für Tee gibt, verrät der nachfolgende Ratgeber:

bester zuckerersatz fuer tee

Sie möchten Zucker nicht nur beim Tee ersetzen?
Dann informieren Sie sich im Ratgeber auch über folgende Themen:

Zuckerersatz für Kaffee
Zuckerersatz zum Backen
Zuckerersatz für Marmelade
Zuckerersatz für Pfannkuchen
Zuckerersatz für Plätzchen

Tee und Zucker – warum ist diese Kombination so beliebt?

Zugegeben: Nicht jeder trinkt seinen Tee mit Zucker. Doch schon früher beim berühmten Five o’Clock Tea gehörte die Zuckerdose nebst süßem Gebäck auf jeden Fall mit auf die Tafel. Wen wundert es, denn Zucker ist süß, schmeckt und sorgt für gute Laune.

Aber leider hat der beliebte Süßmacher auch seine Nachteile – und die sind nicht ohne: Zucker macht dick und krank! Heutzutage wissen wir jedoch, dass vor allem der klassische Raffinadezucker besonders ungesund ist. Zum Glück gibt es aber mittlerweile guten Ersatz für Zucker im Tee, der nicht nur genauso gut schmeckt, sondern auch viel gesünder ist.

Warum ist Zucker im Tee ungesund?

zuckerersatz doktorZucker ist das Süßungsmittel schlechthin und in vielen Lebensmitteln zu finden. Daher sind wir wohl auch alle an den süßen Geschmack gewöhnt und irgendwie „süchtig“ danach. Eine Tasse Tee ohne Zucker? Für viele unvorstellbar. Für einen Großteil der Bevölkerung ist die zuckerarme oder zuckerfreie Ernährung heutzutage jedoch wichtiger denn je. Schließlich macht Zucker auf Dauer dick und verursacht verschiedene Erkrankungen wie zum Beispiel Übergewicht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Probleme, Magen-Darm-Beschwerden oder Karies. Natürlich schadet ein wenig Zucker nicht direkt, auf die Masse kommt es eben an.

Wer zu klassischem Haushaltszucker anstatt zu einem gesunden Zuckerersatz für Tee greift und dazu auch noch häufig eine Tasse Tee trinkt, erhöht das Risiko von Karies. Die Folge: Die Zähne gehen kaputt!

Zucker macht süchtig? Die Meinungen gehen zwar auseinander, aber es ist Fakt, dass der Blutzuckerspiegel durch den Konsum von Zucker in die Höhe schießt und genauso schnell wieder absinkt. Wer seinen Tee mit Zucker trinkt, ist zuerst wahrscheinlich munter und fit, aber nach kurzer Zeit lassen Leistung und Konzentration nach. Meist wird diese Müdigkeit wieder mit Süßem bekämpft – sei es als Zucker im Tee oder mit Schokolade.

Wird nicht auf alternative Süßungsmittel im Tee zurückgegriffen, dann können durch den ständigen Genuss von Zucker ernsthafte Krankheiten entstehen: Zucker fördert beispielsweise Diabetes, Herz- und Kreislauferkrankungen, Magen- und Darmbeschwerden sowie Alzheimer.

Auch Übergewicht ist eine Folge von Zuckerkonsum – und dabei sind vor allem Kinder und junge Erwachsene betroffen. Keine Frage, wer schon in jungen Jahren zu viel industriellen Zucker zu sich nimmt, erhöht die Gefahr, im Alter dick und krank zu werden.

Es gibt also genügend gute Gründe, um den Zuckerkonsum einzuschränken oder gänzlich auf den klassischen Haushaltszucker zu verzichten.

Allerdings ist Zucker auf Lebensmittelverpackungen nicht immer als solcher gekennzeichnet. Zusatzstoffen, die auf -ose enden, wie etwa Fructose, Laktose, Glucose Saccharose, Ribose oder Maltose, sind ebenfalls Zucker. Doch speziell bei Getränken lässt sich Zucker gut ersetzen, da es heute in fast jedem Supermarkt sowie im Online-Handel einen guten Ersatz für Zucker beim Tee gibt.

Welche alternativen Süßungsmittel gibt es?

Zuckerersatz gibt es reichlich auf dem Markt und die Geschmäcker gehen bei Sirup und Zuckerersatzstoffen weit auseinander. Die alternativen Süßungsmittel sind besonders gesund, wenn diese größtenteils natürlich und ohne Zusatzstoffe hergestellt werden.

Zum bekanntesten Ersatz für Zucker gehören unter anderem:

zuckerersatz-honig-iconHonig

Das süße Naturprodukt dürfte in fast jeder Küche zu finden sein, es schmeckt süß, lecker, wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Honig kommt bei vielen nicht nur aufs Brötchen, sondern wird auch als Zuckerersatz für Tee verwendet.

zuckerersatz-ahornsirup-iconAhornsirup

Das flüssige Gold aus Kanada besitzt wertvolle Nährstoffe und Antioxidantien und ist vor allem als Topping bei Desserts oder zum Kochen beliebt. Ahornsirup als alternatives Süßungsmittel schmeckt aber nicht nur zum traditionellen Pancake lecker, sondern eignet sich auch hervorragend für den Tee.

Mehr Informationen unter: Ahornsirup als Zuckerersatz

zuckerersatz-agavendicksaft-iconAgavendicksaft

Als Zuckerersatz in der Küche ist Agavendicksaft zwar noch nicht überall bekannt, in dem nährstoffreichen Süßungsmittel steckt aber deutlich mehr Süßkraft als im industriellen Zucker, und das bei weniger Kalorien und rein natürlichen Inhaltsstoffen.

Mehr Informationen unter: Agavendicksaft als Zuckerersatz

zuckerersatz-kokosbluetenzucker-iconKokosblütenzucker

Zucker aus der Kokospalme? Klingt schon lecker, ist es auch! Kokosblütenzucker besitzt zwar ähnlich viele Kalorien wie industrieller Zucker, ist aber als Naturprodukt aufgrund der reichhaltigen natürlichen Inhaltsstoffe deutlich gesünder.

Mehr Informationen unter: Kokosblütenzucker als Zuckerersatz

zuckerersatz-dattelzucker-iconDattelzucker

Die aus der Früchten der Dattelpalme gewonnene Zuckeralternative ist ebenfalls ein beliebtes Naturprodukt, das sich durch seine wertvollen natürlichen Inhaltsstoffe auszeichnet. Darüber hinaus besitzt Dattelzucker weniger Kalorien und eine höhere Süßkraft.

Mehr Informationen unter: Dattelzucker als Zuckerersatz

zuckerersatz-stevia-iconStevia

Süß und keine Kalorien? Stevia heißt das Zauberwort! Das alternative Süßungsmittel gehört zu den beliebtesten Zuckerersatzstoffen – und dass, obwohl Stevia einen eher bitteren Nachgeschmack hat und daher nicht jedermanns Geschmack trifft.

Mehr Informationen unter: Stevia als Zuckerersatz

zuckerersatz-xylit-iconXylit (Birkenzucker)

Xylit oder Birkenzucker ist ein gefragter Zuckerersatz. Das alternative Süßungsmittel zählt zu den Zuckeralkoholen und ist dem klassischen Haushaltszucker sehr ähnlich. Es hat aber weniger Kalorien, ist zahnfreundlich und besitzt kaum einen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel.

Mehr Informationen unter: Xylit als Zuckerersatz

zuckerersatz-erythrit-iconErythrit

Als Zuckeralkohol punktet auch Erythrit vor allem aufgrund des niedrigen Kaloriengehalts und des geringen Einflusses auf den Blutzuckerspiegel. Dank der ähnlichen Konsistenz und Süßkraft wie klassischer Zucker ist Erythrit eine beliebte Alternative für Zucker im Tee.

Mehr Informationen unter: Erythrit als Zuckerersatz

Wichtig: Bei allen alternativen Süßungsmitteln gilt – wer unter Fructoseintoleranz, Laktoseintoleranz, Diabetes oder anderen Erkrankungen und Unverträglichkeiten leidet, sollte sich vorab ausführlich informieren, welcher Zuckerersatz am besten geeignet ist!

Tee süßen ohne Zucker: So gehts!

Auch wenn es zahlreiche alternative Süßungsmittel für Zucker im Handel gibt, eignen sich nicht unbedingt alle Produkte als gesunder Zuckerersatz für Tee. Natürlich ist es Geschmackssache, welcher Ersatz für Zucker im Tee am besten schmeckt, erfahrungsgemäß greifen die meisten Menschen jedoch zu den folgenden alternativen Süßungsmitteln:

Bester Zuckerersatz für Tee:

  • Honig: Ein echter und natürlicher Klassiker, den schon die Oma gern genommen hat. Ein Spritzer Honig im Tee sorgt für ausreichend Süße und ist außerdem gesund.
  • Agavendicksaft oder Ahornsirup: Dicksäfte bzw. Sirupe sind zwar weniger bekannt als Honig, eigenen sich aber genausogut zum Süßen von Tee.
  • Kokosblütenzucker oder Dattelzucker: Dank nährreicher Inhaltsstoffe und natürlicher Verarbeitung eine beliebte und leckere Alternative, nicht nur für Speisen, sondern auch für Getränke.
  • Stevia: Hat keine Kalorien und ist mittlerweile überall erhältlich. Kein Wunder, dass Stevia als Zuckerersatz für Tee immer beliebter wird. Allerdings ist der bittere Nachgeschmack nicht jedermanns Sache.
  • Xylit oder Erythrit: Zuckeralkohole besitzen nur einen Bruchteil der Kalorien von klassischem Haushaltszucker, sogen aber für eine ähnliche Süße.

 

welcher zuckerersatz fuer tee

Wichtig: Egal welcher Zuckerersatz im Tee genommen wird, auch hier kommt es auf die Masse an. Denn auch alternative Süßungsmittel haben meist Kalorien und können auf Dauer Erkrankungen begünstigen oder dick machen.

zuckerersatz vorteilFazit: Zuckerersatz im Tee schmeckt gut und ist gesünder

Wer die nächste Tasse Tee ohne schlechtes Gewissen genießen will, sollte zu alternativen Süßungsmitteln greifen.

Klassischer Haushaltszucker im Übermaß ist schädlich und gerade bei regelmäßig konsumierten Getränken sollte versucht werden, entweder komplett auf Zucker zu verzichten oder zumindest auf alternative Süßungsmittel für Tee zurückzugreifen.

Wer also einen gesunden Zuckerersatz für Tee sucht, sollte sich durch Alternativen wie Honig, Agavensirup, Kokosblütenzucker, Stevia, Xylit oder Erythrit durchprobieren, um den eigenen Favoriten zu finden!

Über den Autor:

Chris

Chris ist Betreiber und Autor des Portals. Als enthusiastischer Content-Ersteller mit Faible für Süßes berichtet er über seine persönlichen Erfahrungen und veröffentlicht nützliche Tipps, um Lesern auf der Suche nach einem leckeren und gesunden Zuckerersatz zu helfen!

socialicon1socialicon4socialicon2socialicon3

Pin It on Pinterest